Unser einer Mensch war alleine zu Hause und begann das Gästezimmer zu renovieren.
Abgesehen davon, dass das wohl mal nötig war, nur wir Katzen das nicht so verstehen, helfen wir aber gerne, damit der Mensch nebenbei auch etwas Abwbechslung hat.
Als zum Beispiel der große Teppich heraus gerollt wurde … juhuu – wie schön man seine Krallen in die Teppichrückseite hauen kann.
Und jedes bischen Plastik, welches so herumflog, war bestimmt frech, und in dem Raum war auf einmal alles voller Plastik! Wunderbar.
Jeder Pinselstrich wurde begutachtet … nun hat Lasse leider etwas Farbe der Sorte „Zeit der Eisblumen“ am Schwanzende, und Griseldis gefiel das Auftragen des Blautones „Ruhes des Nordens“, welches sie von erhöhter Position mitverfolgte.
Als das dann alles fertig war, und der Mensch dann auch noch anfing neue Möbel auszupacken und zu bauen … uiiii, so viele Teilchen, die man klauen konte (die der Mensch aber alle wiederbekommen hat) und so viel Verpackung, die so schön geknistert hat, dass man sich drin wälzen konnte … Wir hatten Spaß! Und der Mensch aber auch.
Und nun stehen da neue Möbel, der Raum ist heller irgendwie, wir haben eine Liegeecke bekommen, aber können nun auch endlich auf den Schrank springen. Ja: Lotti die kleine Flugkatze hat es vorgemacht. Von der Fensterbank auf den Schrank … geht! Und Lasse, obwohl wesentlich größer und schwerer … auch. Griseldis hatte daran bisher kein Interesse.
Und in diese neue Regalkonstruktion, oder sogar da obendrauf … also wir haben Spaß!